Sonntag, 6. November 2016

[Rezension] Sternendiamant - Die Legende des Juwelenkönigs von Sarah Lilian Waldherr

Plötzlich magisch! Was ist nur mit Fana los? Auf einmal hickst sie Schmetterlinge und verwandelt sich in ein leibhaftiges Ferkel. Denn Fana ist kein Mensch, sondern ein magischer Aurion, dessen Zauberkräfte sich nun zeigen. Und das ist längst nicht das Einzige, das ihr Leben durcheinanderwirbelt. Welche Geheimnisse birgt das schwebende Schulschiff Simalia? Und was hat es mit dem mysteriösen Juwelenkönig auf sich? Bevor Fana sichs versieht, findet sie sich im Strudel alter Legenden wieder, die enger mit ihr verbunden sind, als sie es je für möglich gehalten hätte.
Quelle: Thalia

Über das Buch

Titel: Sternendiamant - Die Legende des Juwelenkönigs
Autor: Sarah Lilian Waldherr
Erscheinungsdatum: 01.07.2015
Verlag: Oetinger34
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 416
ISBN: / (eBook)
Preis: 2,99 (eBook)
Reihe?: Ja; Teil 1 von 4

Erster Satz

"Stöhnend bückte ich mich und lugte unter die nächste Bank."

Meine Meinung

„Sternendiamant“ ist das Debüt der Jungautorin Sarah Lilian Waldherr, das seine Leser in eine magische Welt  die Welt der Aurions  entführt und so manche Witzelei bereithält.

Nachdem Fana Schmetterlinge aus ihrem Inneren über ihren Mund nach draußen "befördert" und sich zu allem Überfluss auch noch in ein Ferkel verwandelt, ist ihr klar, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Sie ist ein sogenannter Aurion und besitzt als solcher magische Kräfte, für dessen Beherrschung das junge Mädchen auf eine Eliteschule, in eine ferne Welt, geschickt werden soll.

Zum Cover: Das Cover ist wunderschön, farblich sehr stimmig und für mich ein absoluter Hingucker, der bestens zur Geschichte passt. 

Mit Ivy als Fanas beste Freundin hatte ich meine Schwierigkeiten, da sie mir mit ihrer Besserwisserei und ihrer überheblichen Art nach einiger Zeit auf die Nerven ging. Die anderen Charaktere fand ich sehr realistisch und besonders Fana ist mir sehr sympathisch geworden. Ich finde es gut, wenn man mit den Protagonisten sympathisieren kann, da ich so noch mehr von dem Geschehend eingenommen werde, weil ich anfange mit den Charakteren mitzufiebern.

Auf der anderen Seite fiel mir aber auch auf, dass die Geschichte bei der Konzeption der Figuren als auch bei der Handlung aus vielen Klischees besteht. Es gibt nur Schwarz oder Weiß, Zicke oder Mauerblümchen, aber keine Schattierungen dazwischen.

Die Beschreibungen so wie manche Dialoge klangen noch etwas ungelenk, jedoch konnte ich auf alle Fälle feststellen, dass der Schreibstil der Autorin sich zum Ende hin weiterentwickelt hat. Der Schreibstil war ein Dämpfer, aber kein Beinbruch. Learning by doing. 

Dabei war die Geschichte nicht nur interessant und emotional, sondern konnte mich auch zum Schmunzeln bringen, denn die Autorin hat hier ein interessantes Setting geschaffen, bei dem auch so manche Kuriosität nicht fehlen durfte. So zum Beispiel durch banale Dialoge zwischen allen Beteiligten, Luftboarden und einem durchgeknallten Alten in einem Krähennest, mit dem passenden Namen Sturmkrähe. Trotz der einen oder anderen kleineren Unebenheit, gerät die Geschichte nie ins Stocken oder langweilt gar.

Buch-Tipp

Nach nur einer Handvoll Kartoffelchips können nur die wenigsten aufhören mit der Mampferei – so verhält es sich auch mit diesem Buch. Kurz gesagt: "Sternendiamant - Die Legende des Juwelenkönigs" ist ein gelungenes Debüt mit der einen oder anderen Macke, das auf unterhaltsame Weise von den Abenteuern, und der Suche nach der eigenen Herkunft, eines jungen Mädchens erzählt.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!!♥

Mehr zu meinem Bewertungssystem ...

Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Von dem Buch habe ich bis jetzt noch nichts gehört gehabt, klingt aber gant interessant. Das Cover ist wirklich wunderschön und so wie du es beschreibst, scheint alles drinnen zu sein was ich von einem Buch erwarte. Kommt auf meine Wunschliste ;)

    Liebe Grüße

    Alisia

    ps. dein Bewertungssystem finde ich klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, danke! Es freut mich immer wieder zu hören, dass ich andere durch meine Rezis für ein Buch begeistern konnte und die Mühe, die ich mir mit dem Bloggen gebe, sich auszahlt.

      Dankeschön. :-)

      Löschen