Donnerstag, 22. Dezember 2016

[Rezension] Drew / Changers Bd.1 von Allison Glock-Cooper und T. Cooper

Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein?

ÜBER DAS BUCH

Titel: Changers, Drew
Autor: Allison Glock-Cooper, T. Cooper 
Erscheinungsdatum: 05.02.2015
Verlag: KOSMOS
Genre: (Urban) Fantasy
Seitenanzahl: 352
ISBN: 978-3-440-14362-9 (gebundene Ausgabe)
Preis: 16,99 (gebundene Ausgabe)
Reihe?: Ja; Teil 1 von 4

ZITAT

"Ein Mädchen kann nicht einfach rumsitzen und darauf warten, gerettet oder geliebt zu werden oder irgendwas von diesem Romantische-Komödie-Mist." – Seite xy

Meine Meinung

"Changers - Drew" ist der Auftakt zu einer vierbändigen Jugendbuchreihe des Autorenehepaars Glock-Cooper aus dem KOSMOS Verlag. 

Kann man sich wirklich in einem anderen Körper wohler fühlen, obwohl man sich gar keine Veränderung gewünscht hat? Und wie würde man selbst damit umgehen? 

In "Changers" geht es um den 14-jährigen Ethan, der mit seinen Eltern von New York nach Genesis ziehen muss, worüber er zwar nicht gerade begeistert ist, es aber akzeptiert. Nach ein paar Tagen in der neuen Stadt und am Morgen seines ersten Tages auf der High School wacht er jedoch plötzlich als Mädchen auf – Drew. Klingt verrückt, oder? Ist aber wahr. Von nun an muss sich Drew an die strengen Regeln der Changers halten; für Ethan / Drew gleicht das einer Achterbahn der Gefühle, denn natürlich spielen als Mädchen auch seine Hormone verrückt ...

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, die Thematik und auch der Klappentext überzeugten mich sofort. Auch das Cover hat mich schon einmal sehr beeindruckt, da es die verschiedenen V's (Versionen) in die sich, der ursprüngliche, Ethan entwickelt in Schattenschichten zeigt, wobei die aktuelle V immer die Prägnanste ist.

Das Buch war flüssig, mit einigen "jugendlichen" Ausdrücken und in Tagebuch Einträgen, aus der Sicht von Ethan / Drew geschrieben. Ich persönlich lese lieber aus der direkten Sicht der Person, um dessen Gefühle und Denkweisen, besser nachvollziehen zu können, als wenn es mir nur im Nachhinein erzählt wird. Was mich zusätzlich gestört hat, sind die riesigen Zeitsprünge, die in dem Buch hingelegt werden, denn dadurch habe ich keinen direkten Bezug zur Story bekommen. 

Mit vierzehn Jahren steckt Ethan mitten in der Pubertät – eine Zeit, in der man sich selbst immer wieder neu erfindet und versucht, sich irgendwo dazwischen auch selbst zu finden. Das Aufwachen im neuen Körper ist natürlich nicht neu, aber der Rest, der dahinter steckt wie die Organisation der Changer und deren Welt ist auf jeden Fall originell und damit sehr interessant. 

Interessant geht es auch weiter, denn die Welt eines pubertären Mädchens mal durch die Augen eines Jungen zu sehen, kann sehr lustig sein. Und das war es auch, da ich Ethan gerne dabei begleitet habe wie er als Drew unsere Welt (die der Mädchen) erkundet hat und ich deswegen oft lachen musste.

Leider war es wirklich nur eine Art Tagebuch, wie sich eine Person in eine andere verwandelt und wie sie sich dabei fühlt, wenn sie z.B. das erste Mal ihre Tage bekommt, sodass die Spannung oft zu kurz kommt.

Nette Unterhaltung für Zwischendurch

Ich fand es einfach schade, dass so viel Zeit übersprungen wurde, in der aber Teile der Geschichte passiert sind, die später als Tagebucheintrag aufgefasst werden. Ich denke, hätte das Autorenduo Allison Glock-Cooper und T. Cooper sich etwas mehr von der Idee zu diesen Tagebucheinträgen distanziert, hätten sie deutlich mehr aus der Geschichte herausholen können. 

Trotzdem bin ich gespannt auf die Fortsetzungen und werde sie gerne lesen um herauszufinden für wen sich Ethan / Drew am Ende entscheidet und wie er mit den Veränderungen der V's erwachsen wird.

Mehr zu meinem Bewertungssystem ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen