Samstag, 8. April 2017

[Bloggerinterview] Gedankenvielfalt

Heute kommt endlich der zweite Beitrag zu meinem neuen Format "Bloggerinterviews", das von nun an immer samstags online kommt - für diejenigen, die es noch nicht wissen. Heute möchte ich euch die Bloggerin vorstellen, die hinter der Seite "Gedankenvielfalt" steht.

Gedankenvielfalt auf Blogspot: http://gedanken-vielfalt.blogspot.de/
auf Facebook: https://www.facebook.com/Gedankenvielfalt/

Ihr Blog ist mit seiner Homepage und der integrierten Slideshow meiner Meinung nach ein echter Hingucker, und auch inhaltlich kann sie mit "Gedankenvielfalt" überzeugen. Auf ihrem Blog gehen regelmäßig Rezensionen zu neuen oder "älteren" Büchern online und auch Autoreninterviews sind bei ihr keine Seltenheit. Außerdem verfasst sie jeden Monat einen Beitrag, in dem sie die angesagtesten Neuerscheinungen des darauffolgenden Monats vorstellt.


Okay, dann fangen wir mal an ...

Ho(l)la und vielen Dank für das Interview! Zu Beginn einmal eine kurze Vorstellung, wer Du bist, was Du machst, alles darf - nichts muss.

Ich bin die Steffi, 28 Jahre und komme aus einer Stadt die es angeblich nicht gibt -> Bielefeld. Dort lebe ich mit meinem Mann und Kater Peterle.
Die meiste Zeit verbring ich leider mit dem Arbeiten, aber ohne Moos keine Bücher.^^
Ich blogge über Bücher,Hörbücher,Buchverfilmungen und Filmtipps.

1. Wie bist Du zum Bloggen über Bücher gekommen? Was war Deine Motivation dahinter, überhaupt bloggen zu wollen?

Ich habe schon immer Rezensionen auf Lovelybooks veröffentlicht und über eine Leserunde Sabine Schulter kennengelernt. Sie hat mich ermutigt diesen Schritt zu gehen und bereue es nicht. Bloggen ist mein größte Leidenschaft geworden und ich liebe den Austausch mit den anderen Büchersüchtigen.

2. Welche drei Bücher würdest Du auf die berühmte einsame Insel mitnehmen und weshalb gerade diese drei?

Die Bissreihe, weil damit meine Leseleidenschaft angefangen hat.
Ein Buch von Colleen Hoover, weil man bei ihr immer die Zeit vergisst.
Als letztes: Ein Überlebens-Buch, mit Tipps und Tricks, damit ich nicht verhunger, erfrier etc.

3. Buchhandlung vs. Online-Shop – wo kaufst Du den Großteil Deiner Bücher ein? Gebraucht oder neu?

Online, weil ich auch viele Ebooks lese. Ich kauf aber auch gern in kleinen Buchhandlungen ein um diese zu unterstützen. Gebraucht kauf ich auch mal gern das ein oder andere Buch. Ich bin da nicht festgelegt.

4. Nenne drei sehr lustige Fakten über Dein Verhältnis zu Büchern (Alltagssituationen, merkwürdige Angewohnheiten, Leseroutine etc.) und baue eine falsche Information mit ein, über die ich und meine Leser spaßeshalber nachdenken dürfen. *lach*

Ich lese fast nur Zuhause, weil ich zum lesen meine ruhe brauch, weil mich alles stört dabei. Mein Mann behauptet ich würde ständig Grimassen schneiden und man wüsste direkt, wenn etwas trauriges oder lustiges im Buch passiert. Ich lese oft gern vor der Arbeit, wenn das Buch spannend ist, manchmal sogar während des Zähne putzen, hauptsache ich kann es weiter verschlingen. Mir schläft oft der Arm ein, weil ich mich manchmal ganz lang in der selben Position verharre. (Liegend auf dem Bauch im Bettchen und der Kopf wird mit der linken Hand gestützt)

Ich vermutete, dass entweder das mit dem Lesen während des Zähneputzens nicht stimmt, oder dass sie nicht fast nur Zuhause liest ... obwohl für mich keins von beiden so richtig abwegig klingt.

5. Wie viele Bücher hast Du im Schnitt auf Deinem Stapel ungelesener Bücher? (Alternativ: Wie viele Regale ungelesener Bücher hast Du?)

Ich hab zum Glück nur ca. 20 und das bringg mich schon zur Verzweiflung.. da dort echte Schätze liegen. Zum Beispiel: die rote Königin

6. Wenn Du mit dem Lesen pausierst, liest Du dann das Kapitel immer erst zu Ende oder hörst Du auch mal mittendrin auf? 

Ich hör nur mittendrin auf, wenn ich sonst zur spät zur Arbeit komme. :-)

7. Worauf achtest Du beim Kauf eines Buches? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit Du es Dir kaufst? Bist Du ein "Coverkäufer"?

Das Cover muss mich ansprechen, damit ich es überhaupt in die Hand nehme, wenn der Klappentext noch vielversprechend klingt, dann landet es in meiner "Buch-Familie" und bekommt neue Geschwisterchen.

Du hast es geschafft! Fast. Zum Ende unseres Interviews hin möchte ich Deine grauen Zellen gerne noch einmal mit einem kleinen Spiel zum Nachdenken anregen. Entweder, Oder.

Entweder ... einen Monat lang in einem U-Boot leben Oder ... einen Monat lang in einer Raumstation leben
In einer Raumstation, stell es mir sehr spannend vor das All zu erkunden und schwerelos zu sein. :D

Entweder ... im Lotto gewinnen Oder ... fünf richtig gute Freunde finden
Fünf richtige Freunde, denn Geld stillt keine Einsamkeit!

Entweder ... verlernen wie man schreibt Oder ... verlernen wie man liest
Schreiben, denn ich liebe das Lesen...

Entweder ... alle Deine Klamotten verbrennen müssen Oder ... 90% all Deiner Bücher verbrennen müssen
Klamotten, die kauf ich mir neu, aber mit den Büchern habe ich eine Verbindung aufgebaut :D

Entweder ... in einem "SAW"-Film sterben Oder ... in einem "Final Destination"-Film sterben
Puh! Saw würde ich sagen, weil ich da zur Not die Chance hätte mich zu retten, wenn ich die Aufgabe erfülle. 


Danke für das tolle Interview! Hat Spaß gemacht. :-)

Sehr gerne, das kann ich nur zurückgeben. Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht! 
______

Wenn EUCH das Interview gefallen hat, dann schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei!!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die schöne Vorsteööung und die lieben Worte :-*

    Waren echt lustige und schwierige Fragen bei :D

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne. Deine Antworten waren aber auch sehr interessant zu lesen. :-) Danke, dass du mitgemacht hast!

      Löschen
  2. Das sind erfrischend originelle Fragen! Und die Antworten von der lieben Steffi sind auch super 😀. Lg Nadine von Nannis Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Antworten finde ich auch super.:-)

      Löschen