Montagsfrage #2

Anna-Lena Ebeling | Montag, 25. September 2017 | |

Ho(l)la!
Wisst ihr was? ... Ja genau, seit einer Stunde ist es offiziell Montag, und was gibt es besseres, um die neue Woche einzuläuten, als eine weitere Montagsfrage von Buchfresserchen?

Falls ihr Euch fragt, worum es bei der Montagsfrage geht ... Ursprünglich ins Leben gerufen wurde die Montagsfrage auf www.paperthin.de, doch seit längerem moderiert Buchfresserchen die Montagsfragen und lädt alle BuchloggerInnen herzlich dazu sein, sich an ihren wöchentlichen Fragen zu beteiligen.

Die dieswöchige Frage:

Habt ihr bestimmte Angewohnheiten beim Lesen?


Ja, beim Lesen verspüre ich meistens ein gesteigertes Verlangen nach heißen Getränken, z.B. eine Tasse Cappuccino oder einen Tee, denn so kann ich mich auch besser auf das Buch konzentrieren. Außerdem kommt es häufig vor, dass ich mir Stellen im Buch mit Post-its markiere, wenn sie mir besonders gut gefallen oder ich sie später als Zitat in meine Rezension einbinden will.

Meine größte Macke ist wohl, dass ich während des Lesens bei Szenen, die mich aus einem bestimmten Grund emotional sehr berühren oder bei denen meine Nerven zum Zerreißen gespannt sind, laut aufquicke. Ich kann von Glück reden, dass ich beim Lesen von solchen Stellen immer alleine bin, sonst wäre ich wahrscheinlich schon längst in die Psychiatrie eingewiesen worden. *schmunzel*

Wie sieht es bei euch aus? :-)



Kommentare:

  1. Dass man so richtig mitgeht und auch mal vor Schreck oder Begeisterung laut wird, finde ich eine sehr sympathische Angewohnheit. Ich wüsste nicht, dass ich das auch mache, wenigstens ist mir das nicht bewusst.

    Essen oder Trinken beim Lesen lenkt mich nur ab, das mache ich definitiv nicht.
    Aber wichtige Stellen oder Szenen, die bei mir hängen geblieben sind, notiere ich in einem extra dafür vorhandenen Notizbuch, weil ich die zwar nicht in der Rezension zitieren will, aber die Wendung oder Erkenntnis es Moments schon in der Rezension verwendet wird. Oder bei eBooks werden sie markiert. Da sind wir uns ähnlich.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine weitere Macke von mir: Beim Lesen trinke ich meinen Cappuccino oder Tee immer mit einem Strohhalm, damit ich beim Schlürfen von heißen Getränken nicht vom Buch abgelenkt werde. :D Ich habe mir auch vorgenommen, wichtige Stellen oder Szenen bzw. meine Gedanken zum Buch gleich nach dem Lesen in einem extra Notizbuch festzuhalten, damit es mir in Zukunft beim Schreiben von Rezensionen leichter fällt, meine Gedanken in Worte zu fassen.

      LG! :-)

      Löschen
  2. Guten Morgen :)

    Eine richtige Angewohnheit war mir spontan gar nicht eingefallen. Hinterher erst ... ich gucke gerne, wie lange das Kapitel noch ist. :)
    Beim Lesen aufquieken stelle ich mir auch lustig vor. Ich bin einmal entsetzt aufgesprungen und habe laut geflucht. Natürlich mitten in der Nacht, als mein Mann neben mir geschlafen hat. Dann war er wach. XD (Das Buch endete mit einen fiesen Cliffhanger)

    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart.
    LG, Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab und zu packt mich auch die Neugierde und ich gucke, wie viele Seiten noch von dem Kapitel übrig sind, vor allem wenn meine Augen schon vor Müdigkeit zufallen wollen. Oh Gott, in der Nacht hat sich dein Mann bestimmt gefreut, so liebevoll von dir geweckt zu werden. :D

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  3. Hallo,

    so eine richtige Macke beim Lesen habe ich eigentlich auch nicht.
    Es wäre sicherlich für Anwesende lustig, wenn du beim Lesen manchmal quieckst! Ich lese gern in der Bahn oder wenn ich im Wartezimmer sitze, da ginge das wohl eher nicht.

    Mein Beitrag

    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart,
    Barbara!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anna,

    interessante kleine Macke; ich kann mir vorstellen, dass ich ebenfalls hin und wieder ein paar Geräusche mache, ohne dass ich es merke. :D Mein größter Tick ist allerdings meine Rumhampelei. Früher bin ich über Möbel geklettert, heute haben vor allem meine Hände ein Eigenleben. :D

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  5. Moin Anna,
    ich quieke zwar nicht, aber jetzt wo ich es bei dir lese, muss ich eingestehen, dass ich beim lesen von Thrillern an ganz schlimmen Stellen die Augen zu mache wie bei einem Film. Ziemlich sinnlos. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, das kann ich mir nur allzu gut vorstellen! xD

      LG!

      Löschen
  6. Ich kann das mit dem (heißen) Getränk so unterschreiben. Mir geht es genauso.

    LG,
    Lisa
    http://bucheulchen.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin, der es so geht!

      Liebe Grüße,
      Anna :-)

      Löschen
  7. Hallo!
    Das mit den warmen Getränken ist echt wahr! Gut zu wissen, dass man da nicht die Einzige ist!
    Liebe Grüße
    Edina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Ich finde es auch beruhigend, zu wissen, dass es da draußen noch andere Menschen gibt, die genau die gleichen Macken beim Lesen haben wie ich.

      LG! :-)

      Löschen