[Empfehlung] Die AMANI-Reihe von Alwyn Hamilton


Ho(l)la!
Vor kurzem habe ich den dritten und letzten Band der "AMANI"-Reihe von Alwyn Hamilton beendet, und da meine Begeisterung für diese Reihe Tage später immer noch nicht nachgelassen hat, möchte ich sie gerne mit euch teilen. Ich finde, die Bücher bekommen viel zu wenig Aufmerksamkeit, vor allem im deutschsprachigen Raum - dabei sind sie so gut! Ich habe die Bücher auf Englisch gelesen, und wenn ihr euch die Cover anguckt, wisst ihr auch warum. Ich glaube, das sind die mit Abstand schönsten Cover, die ich in meinem Bücherregal stehen habe, wenn nicht sogar die schönsten, die ich je gesehen habe. Ein Traum von einem Cover!

    

  

Klappentext

Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart … (Quelle: Amazon)

Nicht nur optisch konnte mich die "AMANI"-Reihe begeistern, auch inhaltlich weiß die Autorin Alwyn Hamilton zu überzeugen. Vor allem da sie mit ihrer Mischung aus rauchenden Colts und fantastischen Wüstenabenteuern ein Setting geschaffen hat, das stark an die Geschichte von 1001 Nacht und den wilden Western erinnert. Von Geschichten die an Tausendundeine Nacht oder den wilden Westen angelehnt sind, kann ich einfach nicht die Finger lassen. Ich liebe es! Zwischendurch tauchen immer mal wieder Kapitel auf, die im Märchenstil geschrieben sind und von alten Geschichten, Mythen und Legenden aus der Welt von Amani handeln. Ich durfte Djinis begegnen, Nachtmahren, Guhlen, magischen Wüstenpferden und einer starken Revolverheldin als Protagonistin.

Amani ist ein Wüstenkind, doch gefesselt an ihren Heimatort Dustwalk, wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ihrem dortigen Leben und den Fängen ihres Onkels zu entkommen, und lernt auf diesem Weg Jin kennen. Denn um an das nötige Geld für ihre Flucht zu kommen, verkleidet sich Amani als Junge und nimmt an dem gleichen Schießwettbewerb wie er teil. Eins führt zum anderen und plötzlich findet sie sich an seiner Seite wieder und tritt mit ihm gemeinsam - mehr oder weniger bereitwillig - die Flucht aus Dustwalk an.

Amanis Finger ruht immer auf dem Abzug eines Revolvers; sie ist taff und nicht auf den Mund gefallen, hat aber durchaus auch eine verletzliche Seite, die sie sich im Kampf ums Überleben nur selten eingestehen mag. Jin ist auf der einen Seite ebenfalls sehr taff und in vielerlei Hinsicht wie Amani. Auf der anderen Seite ist er verschlossen und man merkt zu Beginn der Geschichte sofort, dass er mehr als nur ein Geheimnis verbirgt.

Kurz gesagt: Kauft es, lest es, liebt es! Ich kann es euch wirklich nur wärmstens empfehlen.



Keine Kommentare

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite (Holla die Buchfee) akzeptierst du automatisch die Datenschutzerklärung. Okay? Okay!