Herzlich Willkommen zum vierhunderteinundzwanzigsten Mal

Herzlich Willkommen auf Holla die Buchfee zum vierhunderteinundzwanzigsten Mal in keine Ahnung wie vielen Jahren! Zum vierhunderteinundzwanzigsten Mal, weil ich in der Vergangenheit viel zu oft dazu geneigt habe, mit dem Bloggen aufzuhören, wieder anzufangen, wieder aufzuhören ... Na ja, ich glaube, ihr wisst, worauf ich hinaus will. Auch wenn ich die Zeiten, in denen ich nicht gebloggt habe – die teils viele Wochen, ja Monate umfassten –, im Nachhinein zumeist als "Blogpausen" betitelt habe. Von einer guten Online Präsenz konnte da nicht gerade die Rede sein. Und das tut mir wirklich, wirklich leid! Aber wenn ich ganz ehrlich bin, wollte ein Teil von mir einfach nicht wahrhaben, dass das mit dem Bloggen zu dem Zeitpunkt nichts werden sollte. Zumindest ist das der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schießt, wenn ich auf diese Zeit zurückblicke. 

Woran hat es gelegen? – Ehrlich gesagt, weiß ich es selber nicht genau. Vielleicht hatte ich mit zu vielen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Vielleicht habe ich mich selbst zu sehr unter Druck gesetzt. Oder vielleicht habe ich mich einfach zu vehement auf die falschen Themen fixiert. Ich meine, eine Rezension nach der anderen, tut das wirklich not? (Da draußen gibt es wahrscheinlich genug Menschen beziehungsweise Blogger/innen, denen das Spaß macht, und das ist natürlich vollkommen in Ordnung. Keine Frage.) Mein Ding ist es jedenfalls nicht.

  
Zu sehen sind an dieser Stelle ein paar Bilder, die ich in vergangenen Bloggerzeiten für Holla die Buchfee gemacht habe.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin zurück! Ich möchte mich ein letztes Mal am Bloggen versuchen, weil ich mich sehr gerne als eine Person betrachte, der das Schreiben im Blut liegt. Ich liebe es, zu schreiben. Und ich habe das Bloggen vermisst. Darüber hinaus hat sich in der Zwischenzeit ein bisschen was in meinem Leben getan: Mir geht es besser. Nachdem sich mir nicht gerade wenig Hürden in den Weg stellten, habe ich jetzt endlich mein Abitur in der Tasche und muss meine Zeit nicht mehr mit sinnlosen Stochastik-Rechnungen und Gedichtanalysen verschwenden, die mein Gehirn mit jeder Stunde ein wenig matschiger machen. Auch wenn es ein bisschen übertrieben klingen mag, für mich ist das wirklich eine große Erleichterung.

So ... Jetzt wird es Zeit, zum eigentlichen Thema zu kommen, zur Zukunft von Holla die Buchfee. Wie soll es weitergehen? – Ich glaube, wir sind uns alle einig, dass sich etwas ändern muss. Aus diesem Grund werde ich zukünftig neben Beiträge zum Thema Lesen, welche zum Thema Schreiben und allem, was mir auf dem Herzen liegt, veröffentlichen. Ich denke mittlerweile, dass das der richtige Weg für mich sein könnte. Der Hauptfokus dieses Blogs wird weiterhin auf Bücher liegen, aber ich werde mir ab und zu kurze Ausflüge in andere Themenbereiche (z.B. Essen, Fotografie) erlauben. Wer ein Problem damit hat, darf mir gerne entfolgen. Den Rest heiße ich, wie gesagt, gerne zum vierhunderteinundzwanzigsten Mal Willkommen.

Auf Facebook wird von es von mir vorerst weiterhin keine neuen Beiträge geben, da ich meine frisch gewonnene Motivation nicht überstrapazieren möchte. Sorry guys! Ich muss mich erst mal wieder in der Bloggerwelt zurechtfinden. Eventuell werde ich aber den einen oder anderen hier veröffentlichten Beitrag dort teilen.

Kind regards,
Eure von den Toten wiederauferstandene Anna aka die Buchfee

Bildrechte © Anna Ebeling (Holla die Buchfee)

Kommentare

  1. Hallo :)
    Ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen. Ich muss sagen, er ist wunderbar und gefällt mir richtig richtig gut! :)
    Deshalb bleibe ich gerne als Follower.
    Liebe Grüße
    Mindwolf <3

    https://mind-wolf.blogspot.com/

    PS: Über einen Gegenbesuch würden wir uns sehr freuen. :)

    AntwortenLöschen

Mit dem Veröffentlichen Deines Kommentares, erklärst Du Dich mit der elektronischen Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Homepage einverstanden. Mehr Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.