Reihenrezension | Zeitenzauber von Eva Völler

ZEITENZAUBER von EVA VÖLLER
ZEITENZAUBER, BAND 1-3
Verlag: Baumhaus | ET: 19. August 2011 bis 13.März 2014  | Seitenanzahl: ca. 336, 320, 352 (insg.: 1.008) | Gebundene Ausgabe: -- €; Taschenbuch: 8,00 €

                
Bildrechte © Baumhaus
Band 1: Zeitenzauber - Die magische Gondel
Band 2: Zeitenzauber - Die goldene Brücke
Band 3: Zeitenzauber - Das verborgene Tor
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ... © Amazon

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Ich liebe die historische Zeitreise-Fernsehserie Outlander (nach dem gleichnamigen Roman von Diana Gabaldon) über alles und behaupte deshalb gerne, eine kleine Schwäche für Zeitreiseromane zu haben. Außerdem hat Mel von dem Youtubekanal Thousand pages of a fangirl in einem ihrer Videos sehr von der Reihe geschwärmt.

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Leider nicht wirklich ...

WAS HAT MIR GEFALLEN? Nach einem kleinen Missgeschick findet die 17-jährige Anna sich im Venedig des Jahres 1499 wieder. Venedig im Jahr 1499, Paris im Jahr 1625 und London im Jahr 1813. Dadurch, dass man Protagonistin Anna in den drei Bänden Die magische Gondel, Die goldene Brücke und Das verborgene Tor durch drei verschiedene Städte in drei verschiedenen Jahrhunderten begleitet, hat die Geschichte einen ganz besonderen Charme. Jede Stadt und jedes Jahrhundert ist auf seine eigene Art und Weise einzigartig. Zeitenzauber besticht mit einer absolut authentischen Darstellung verschiedener Epochen – die Autorin hat hier gute Recherchearbeit geleistet. Auch mit ihrem Ideenreichtum weiß Autorin Eva Völler zu überzeugen. Zum Beispiel verhindert eine Art automatische Sperre, dass Zeitreisende den Menschen aus der Vergangenheit etwas über die Zukunft erzählen können. Darüber hinaus bewirkt ein "intergalaktischer Translator", dass neuzeitliche Wörter wie Auto zu Fuhrwerk und Film zu Kostümstück umgewandelt werden, um dem allgemeinen Sprachgebrauch der jeweiligen Epoche zu entsprechen. Der erste Teil hatte hier und da ein paar Längen, doch im zweiten und dritten ging es rasanter zur Sache. Frech, witzig und charmant. Ein locker-leichter, dynamischer Schreibstil, der von viel Wortwitz und humorvollen Dialogen geprägt ist, macht die Reihe zu einem schönen Leseabenteuer für Zwischendurch.

WAS HAT MIR NICHT GEFALLEN? Die Charaktere wurden meines Empfindens nach unzureichend ausgearbeitet, zumal man auf den insgesamt 1.008 Seiten kaum etwas über ihre Vergangenheit, Hobbys und Interessen erfährt. Auch die Motivationen der verschiedenen Figuren werden nicht näher erläutert, sodass man vergeblich nach einem tieferen Sinn sucht. Da hätte die Autorin sich ein bisschen mehr Mühe geben müssen. Von der Hauptprotagonistin Anna war ich zuweilen genervt, weil sie gefühlt ständig geweint hat – aus Trauer, Frust, Freude, Erleichterung etc. Andere Charaktere wie Sebastiano – ein netter, ansehnlicher junger Mann, der einer Zeitreise-Gruppe angehört – waren mir zum Glück ein wenig sympathischer. Die Liebesgeschichte in Zeitenzauber machte einen ebenso unausgereiften Eindruck auf mich und ist am ehesten mit einer einfachen Schulhofromanze vergleichbar gewesen. Romantische Gefühle fand ich nur schwer nachempfindbar.

FAZIT. Eva Völlers Zeitenzauber ist ein durchwachsener Zeitreiseroman mit vielen Stärken und Schwächen. Die Idee ist gut, keine Frage, aber den Romanfiguren und der Liebesromanze fehlt der nötige Tiefgang, um die Reihe zu mehr als einer leichten Unterhaltungslektüre zu machen. Doch lesenwert ist die "Zeitenzauber"-Reihe allemal.
| ★★★☆☆

Sonstige Bildrechte © Anna Ebeling (Holla die Buchfee)

1 Kommentar

Mit dem Veröffentlichen Deines Kommentares, erklärst Du Dich mit der elektronischen Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Homepage einverstanden. Mehr Informationen dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.